[m]eatery

Kronprinzstraße 24
70173 Stuttgart

[m]eatery – Gästebewertungen

Durchschnittliche Bewertung:
Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern Nicht befüllter Stern

Jetzt bewerten!

Jetzt bewerten

Hat es Dir geschmeckt? Lass andere Feinschmecker wissen, wie Dir Dein Besuch gefallen hat. Schildere Deine Eindrücke und bewerte das Restaurant anhand der fünf Sterne - je mehr Sterne desto besser.

weiter
  • 10.10.2018

    Eine ausführliche Bewertung zum Restaurant "[m]eatery bar + restaurant" findest Du auf dem Blog von Just another hero.

  • Für mich das beste Steak in ganz Stuttgart. Meine absoluten Favoriten sind das Rinder Tartar Orientalisch als Vorspeise, Steak im Surfer Style (mit Black Tiger Garnelen) und getrüffelte Rosmarinkartoffeln als Beilage. Auch der Service ist sehr freundlich und zuvorkommend. Die meatery ist eine wunderschöne Location mitten in Stuttgart wo man einen tollen Abend verbringen kann!

  • Es sollte ein besonderer Restaurantbesuch zu Weihnachten werden- leider die größte Enttäuschung den Service sowie die Qualität des Essens betreffend. Der Gruß aus der Küche war eine Zumutung- stark angetoastetes altes Brot (es war schon sehr schwarz und trocken) plus ganz normale ungesalzene Butter. Das Brot war nicht genießbar. Abgesehen davon hätten wir sowieso keine Zeit für das Brot gehabt, da der 1.Gang unmittelbar ohne zeitlichen Abstand serviert wurde. Als 1.Gang bestellten wir Brotsalat, welcher leider nur mittelmäßig geschmeckt hat. Wir hatten Wein explizit zum zweiten Gang bestellt. Während wir noch beim ersten Gang waren , wurden wir bereits aufgefordert den Wein zu probieren. Wir haben deutlich zu verstehen gegeben, dass wir ja noch kauen und den Wein doch eigentlich zum zweiten Gang bestellt hatten. Das wurde ignoriert und dennoch eingeschenkt. Der zweite Gang kam dann ebenso schnell. Wir hatten 2bricks Avocado Tatar , 2bricks Rindertatar mediterran und die Vorspeisen Auswahl vom Weiderind. Das Brot zum Tatar unterschied sich nicht wesentlich vom Gruß aus der Küche (stark angetoastet) Kurz zum Tatar : wir haben noch nie so schlecht gegessen. Das Avocado Tatar war sehr olivenlastig und die Avocado kaum herauszuschmecken. Das Rindertatar war ohne Geschmack und einfach nur eine große rohe Fleischmasse. Wirklich enttäuschend. Die Vorspeisenauswahl vom Weiderind war ok- das Tatar darauf ebenso geschmacklos wie das Tatar meines Mannes. Während wir aßen, wurde nicht

  • Der Laden hat etwas, aber nicht das was er haben sollte. Als wir hin gegangen sind, habe ich mir ganz viel erhofft. Es war leider nicht so. Das Design des Lokals ist sehr schön. Der Dry Aged Schrank mit der Glasscheibe ist super gemacht. Aber: Das Fleisch das wir bestellten war das teuerste t-bone das ich je wo gegessen habe, aber nicht das beste. Geschmacklich war es irgendwie fad und aussen war es zu schwarz angegrillt. Schmeckte schon nach verbrannt. Ich habe mri das definitiv anders vorgestellt.

  • Bei "Meatery" ist der Name Programm: Direkt beim Betreten des Restaurants kann man in den Raum mit dem Dry Aged Beef schauen. Da lief mir schon das Wasser im Mund zusammen: Einem tollen Abend stand offenbar nichts mehr im Weg. (Ausser vielleicht der Qual der Speisenwahl…) ;-) Nachdem wir uns zunächst an der Bar bei einem Aperitif Appetit holten, hatten wir auch Gelegenheit, das Ambiente näher zu bestaunen: Die Räume sind sehr modern eingerichtet, das gesamte Konzept ist stimmig (z.B. finden sich die Farben auch in den Papier-Untersetzern für die Gläser wieder). Für meinen persönlichen Geschmack war es jedoch zu dunkel: Dunkle Hölzer und eine stark gedimmte Beleuchtung machten es mir schwer, die modern gestaltete Karte zu lesen. Wir waren mit der Mission in die Meatery gegangen, Burger zu probieren. Nach einem Post verschiedener Stuttgarter Food-Blogger haben wir uns vorgenommen, die Burger in den von den Bloggern bewerteten Restaurants ebenfalls zu probieren. Es stehen verschiedene Burger zur Auswahl - aber nicht auf der Abendkarte. Man muss nach der "normalen" Karte fragen. Abends wird standardmässig eine Karte gereicht, die verschiedene Tatar- und Steak-Varianten bietet. Ich habe mich für den Avocado-Burger entschieden und wählte die Zubereitungsform "Medium" sowie die Option auf Cheddar-Käse, Vollkorn-Bun und Pommes Frites. Was dann nach relativ kurzer Zeit aus der Küche geliefert wurde, war optisch, handwerklich und geschmacklich ein Highlight: Das Fleisch wies tolle Röstaromen auf, mit einer leichten Rauchnote und war wunderbar saftig. Der Burger-Patty war schön dick und kräftig gewürzt. Der Vollkorn-Bun war dünn und knusprig, ohne zu trocken zu sein. Zwei schöne, dicke Scheiben Avocado rundeten das Geschmackserlebnis perfekt ab. Handwerklich gibt das die volle Punktzahl. Die Anrichtung des Burgers war ebenfalls ein Hinkucker: Auf einem Brett mit zwei kleinen Porzellanförmchen mit Ketchup und Wasabi-Mayonnaise, sowie einem stählernen Pommes-Tüten-Halter, der in eine Ausstanzung des Bretts gesteckt werden kann. (Unnütz zu erwähnen, dass die Pommes-Tüten ebenfalls dem Farbkonzept der "Meatery" entsprachen….) Für das Auge war die Darreichung wunderbar - aber für meinen Gaumen leider insofern weniger, als das Brett kalt war und somit der Burger und die Pommes in der Tüte ziemlich schnell erkalteten… Das gibt einen Punkt Abzug. Der Preis für den Burger war mit ca. 15 Euro angemessen, wenn man Qualität und Menge der Zutaten berücksichtigt. Die Weinkarte der "Meatery" bietet eine balancierte Auswahl an lokalen und internationalen Weinen. Die Preise für Weine entsprechen dem Stuttgarter Niveau. Der von mir gewählte Pinot Grigio schlug mit 9€ zu Buche und war einer der preiswertesten Weine auf der Karte. Das Servicepersonal in der "Meatery" war sehr freundlich, hatte auch immer mal einen flotten Spruch auf den Lippen und war sehr um uns als Gäste bemüht. Ich empfand dies als vorbildlich. Wenn ich das nächste Mal in die Meatery gehe, werde ich mich an Tatar und Steaks halten… und darauf freue ich mich schon jetzt.

Auszeichnungen

Fehler melden