Hotel Restaurant Zur Heide

Raafstraße 76
52076 Aachen

PREMIUM

Hotel Restaurant Zur Heide – Gästebewertungen

Durchschnittliche Bewertung:
Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern

Jetzt bewerten!

Jetzt bewerten

Hat es Dir geschmeckt? Registriere Dich und lass andere wissen, wie Dir Dein Besuch gefallen hat. Schildere Deine Eindrücke und bewerte das Restaurant anhand der fünf Sterne - je mehr Sterne desto besser.

weiter

Gast: Martin01234  |  15.07.2014

Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern

Besucht am 11.06.2014 Personen: 1 Grund: Abendessen Es war das Beste was mir an diesem Tag widerfuhr. Der Chefkoch und das Team des Hauses boten mir - ohne viel Schnick-Schnack - einen gastronomischen Höhepunkt. Empfang und Service Nach der freundlichen Begrüßung wurde mir ein Tisch zur Wahl gestellt. Ich konnten dabei wählen: im Restaurant, im Wintergarten oder im Garten. Als ich die Karte studierte wurden mir im Besonderen drei Gerichte empfohlen. Ich wählte Lammschulter Provencale im Holzofen geschmort, mit Speckbohnen und Bratkartoffeln zu 18,90 €. Dazu empfahl man mir ein Glas (es war zu heißes Wetter, daher nur ein Glas) Merlot. Der dunkelrote Merlot war weich, schmeckte ein wenig nach Pflaumen, hatte einen mittleren Säuregehalt der, wie sich beim Speisen herausstellte, sehr gut zum Hauptgericht passte. Im weiteren Verlauf meines Aufenthalts wurde ich gekonnt durch die freundliche Bedienung umhegt, dabei wurde jeder Gang ausführlich erläutert. Zum Abschluss des Essens wurde mir als Dessert ein frittiertes Eis mit Erdbeer- Bananensalat sowie, ein Kaffee empfohlen. Die Speisekarte Die Speisekarte ist übersichtlich, informativ und optimal. Gesondert werden Gerichte vom Holzofen angeboten. Ich wählte aus der Empfehlung des Service Als Hauptgericht Lammschulter Provencale Im Holzofen geschmort mit Speckbohnen und Bratkartoffeln ´18,90 € und als Dessert Frittiertes Eis mit Erdbeer- Bananensalat zu 7,90 € Ich wählte dazu ein Glas Mineralwasser zu 1,80€ und den empfohlenen Merlot das Glas zu 4,80 € Der Service brachte, sofort zum Mineralwasser, ein Körbchen mit wohl selbstgemachten Baguetteschnitten einem Tellerchen von herzhaften Kräutergriebenschmalz, Kräuter-, Bärlauchbutter, und einem Schälchen Paprika-, Tomatencreme. Die Küche startete mit einem Mise en bouche = kostenloser Gruß aus der Küche Ein Tellerchen mit einem Röllchen kaltes zartes Roastbeef gefüllt mit einem Salatblatt umgeben von feinen Paprikastreifen. Das Hauptgericht Lammschulter Provencale Im Holzofen geschmort mit Speckbohnen und Bratkartoffeln 18,90 € Im Tontopf servierte man mir eine große geschmorte Lammschulter umgeben von neuen Kartoffeln, Tomatenvierteln, grüne Bohnen im Speckmantel. Die im Holzofen geschmorte Lammschulter mit Rosmarinfüllung und einem Zweig von frischem Rosmarin garniert, die mit ein wenig Knoblauch geschmorte Lammschulter Provencale, duftete mir würzig entgegen, ohne dass mir das Knoblauch, (wie oft unangenehm erlebt, und wegen dem übermäßigen Gebrauch von Knoblauch von mir gehasst), oder jeglichen Holzofengeruch in die Nase stieg. Es überwog der Duft der Lammschulter und des Rosmarins. Die leicht krosse schmackhafte Haut der Lammschulter mit ihrem zarten rosa Fleisch, in welchem vor dem Schmoren Rosmarin eingebracht wurde, war ein Hochgenuss. Die Beilagen, neue junge Kartoffel und feine grüne Bohnen im Speckmantel (haricots verts) Zwei Bündchen aus feinen grüne Bohnen im Bacon-Speckmantel wurden mit fein gehacktem Bohnenkraut, serviert. Im Mund waren die Böhnchen leicht knackig und mit dem Bohnenkraut, welches den Bohnengeschmack gut herausarbeitete, und dem Bacon-Speck, waren sehr schmackhaft. Die jungen neuen Kartoffeln mit Rosmarin, wurden wie es sich gehört, mit der Schale zubereitet, in Scheiben geschnitten, und waren sehr schmackhaft zubereitet. Das Dessert Dessert Spezialität des Hauses Frittiertes Eis mit Erdbeer- Bananensalat zu 7,90 €. Einfach gesagt war dieses frittierte Eis eine Bombe. Das im Kokos-,- Nussraspel frittierte Vanilleeis, wurde mit einer Erdbeersauce überzogen und umgeben von reichlich frischen Erdbeer-, Bananenschnitten, zeugte von der Kunst der Küche. Es war so reichlich, dass ich, leider, schon nach der Hälfte des Genießens, passen musste. Fürwahr hier ist wohl noch niemand hungrig vom Tisch aufgestanden. Ambiente Ich wurde, da ich das Haus aus früherem Besuch schon kannte, mit einem neuen, klarem, frischem und modern repräsentativem Ambiente, überrascht. Der Service sagte mir „wir haben unser Haus seit Karneval 2014 erheblich renoviert und sind jetzt noch dabei, den Eingangsbereich (das hatte ich schon bei der Anfahrt bemerkt) zu verändern“. Hell und klar, mit einer Frische präsentieren sich mir die Räumlichkeiten, Tische und deren Dekorationen so, dass es sich dem Charakter des historischen Hauses anpasst, den Gästen und deren Begleitungen ein repräsentatives Ambiente bietet. Die Räumlichkeiten sind durchaus für Festlichkeiten geeignet. Der Garten, mit seinem wunderschönen Holzkohlenofen, dem Ausschank und dem Spielplatz für Kinder, ist eine Augenweide und wird an schönen Tagen, wie heute, sehr gut besucht. Die Gäste, das Publikum Zum Zeitpunkt meiner Ankunft 17:30 Uhr, waren ca. 20 Gäste aus allen Gesellschaftsschichten und in jedem Alter im Restaurant, Garten und Wintergarten zugegen. Darunter waren auch Gäste, welche das Hotel gebucht hatten. Der Küchenchef Dem kreativen Küchenchef und seinem Team an dieser Stelle meinen herzlichen Dank . Preis- Leistung Mit einem Gesamtpreis von 33,40 € beurteile ich die gesamte Leistung mit sehr gut. Der Ort/die Lage Das Restaurant und Hotel liegt direkt an der Bundesstrasse B58 von Aachen nach Monschau führend. Über die Autobahn 44 (E40) von und in Richtung Belgien, Ausfahrt Aachen und Monschau. Es ist auch mit Bussen erreichbar.

Gast: Yaiyai  |  24.12.2011

Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern