Gleis 1

Am Bahnhof 2
79232 March-Hugstetten

Gleis 1 – Gästebewertungen

Durchschnittliche Bewertung:
Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern Nicht befüllter Stern

Jetzt bewerten!

Jetzt bewerten

Hat es Dir geschmeckt? Lass andere Feinschmecker wissen, wie Dir Dein Besuch gefallen hat. Schildere Deine Eindrücke und bewerte das Restaurant anhand der fünf Sterne - je mehr Sterne desto besser.

weiter
  • Geworben wird mit herzlichen Service: das sollte noch geübt werden. Wir hatten einen Tisch für 6 Personen reserviert. Alle haben eine Hauptspeise und 1-3 Getränke in einem Zeitraum von 3 Stunden bestellt. Bis dahin war es sehr gemütlich und eine fröhliche Runde. Dann kam die Bedienung: wollen wir noch was bestellen? Es wartet eine größere Gruppe auf einen Tisch. Der Kaffee war noch nicht einmal ausgetrunken, wir wollten gerade nichts mehr. Konsequenz: wir müssten gehen. Frage von uns: Ernsthaft? Trotz Reservierung und guten Bestellungen? Antwort: „Ja. Wir möchten ja nichts mehr bestellen.“ Auf gut Deutsch, wir sind ja selbst Schuld daran. Ein umsetzen an einen kleinen Tisch, war nicht gewünscht, wir sollten heimgehen. So geht Gastronomie auch, Profit über Benehmen zu stellen, aber auf Dauer auch sinnvoll? Wir werden auf jeden Fall dort nicht mehr Essen gehen und auch niemand aus unserem Bekanntenkreis. Und wir weiter berichten, was uns da passiert ist. So etwas zu erleben, ist einfach nur traurig und enttäuschend.

  • Super Lecker und toller Service!

  • Tip top

  • Gleis 1 hat sich in letzten 6 Monaten zum Nachteil verändert. Speisen lieblos angerichtet wenn der Küchenchef nicht anwesend ist. Es gehen Leute in Handwerksmontur in die Küche und " nehmen mit der Hand Speisen aus den Gefäßen !!!! Hygiene ist da mangelhaft. Nicht mehr zu empfehlen.

  • Super Salate!

  • Bei ”per Anhalter durch die Galaxis” wäre hier ein schwarzes Loch, ein Zeitloch. Das Gleis 1 existiert in meinem Universum nämlich nur Sonntags. Vormittags, um galaktisch genau zu sein. Im Gleis 1 gibt es Brunch. 12 € pro Person, Kinder die Hälfte, Getränke gehen Extra. Jeden Sonntag. Nette Location im alten Bahnhofsgebäude von Hugstetten mit den üblichen Bahnhofsaccessoires. Brunch. Was anderes existiert in meinem Universum am Gleis 1 nicht. Ich bin sicher, an anderen Tagen gibt es hier kein altes Bahnhofsgebäude. Nur ein schwarzes Loch. Würde ich nie auch nur auf die Idee kommen, hinzugehen. Aber heute ist Sonntag. Besuch von Freunden, die in meinem Universum brunchen wollen. Gleis 1? Warum nicht, ist ja Sonntag! Tisch für Sieben, alles klar. Alles klar? Also, der Zug ist definitiv abgefahren. Galaktisch hatten wir gut getimed, der Bahnhof war da. Die anderen Brunch-Aliens auch. Die, die auch nur Sonntags und auch nur hier mein Universum besuchen. Die auch so tun, als sprächen sie meine Sprache und hätten ähnliche Bedürfnisse, gutes Frühstück zum Beispiel. Früher waren die verschiedenen Paralleluniversen deckungsgleich, in diesem engen Raum-Zeit-Kontinuum zumindest. Aber die Welten drehen sich schnell weiter. Heute servierten die Gleis-1-Aliens unirdisches. Das langweilig-unspektakulärste Buffett der Milchstraße. Eine Platte Aufschnitt gemischt, eine Platte Käse aufgeschnitten, eine Platte Fisch, liebloser Lachs und fettige Forelle. Dazu Rühreier aus dem Tetra und aufgebackene Teigrohlinge. O-Saft war aus. Dafür Tiefühlfrühlingsrollen. Vegetarisch. Bockwurststückchen und Weißwürste in der gleichen Brühe? Dafür waren sie aber immerhin al dente, also nicht durchgebrüht! Getränke gehen extra, extra spät. Kaffee nach dem Essen gibts in Italien auch, dort ist es allerdings Absicht und nicht schlichte Überforderung. Will Smith hätte zwei oder drei der Küchenaliens gesplattert und die Übrigen geblitzdingst, um bloß keine Zeugen zurückzulassen. Ich werde einfach mein schwarzes Loch auch auf die Sonntage erstrecken.

Fehler melden