La Paz Cafe Bar Taparia Restaurante

Heußweg 49
20255 Hamburg

Ist das Ihr Restaurant?

La Paz Cafe Bar Taparia Restaurante – Gästebewertungen

Durchschnittliche Bewertung:
Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern Nicht befüllter Stern

Jetzt bewerten!

Jetzt bewerten

Hat es Dir geschmeckt? Lass andere Feinschmecker wissen, wie Dir Dein Besuch gefallen hat. Schildere Deine Eindrücke und bewerte das Restaurant anhand der fünf Sterne - je mehr Sterne desto besser.

weiter
  • Wir waren sehr enttäuscht, weil der Tisch trotz Reservierung schon 2 Stunden später wieder vergeben war. Die Luft war um 18 Uhr schon so schlecht, dass wir wieder gegangen sind. Schade! Keine Lust auf ein nächstes Mal!

  • Das La Paz hat den Weg von der alternativen Kneipe zum Szene-Lokal ganz gut überstanden. Che Guevarra hängt immer noch an der Wand, der SKY-Bildschirm aber auch. Das Essen hat inzwischen Restaurant-Niveau. Sehr gut als Treffpunkt in zentraler Lage in Eimsbüttel direkt an der U-Bahn Osterstraße.

  • cooler Laden !

  • Das La Paz wurde an einem verregneten Sonntagnachmittag im April von den Organisatoren des Hamburger Golocal-Stammtisches getestet und ist dabei zunächst einmal leider durchgefallen... Das (um es vorweg zunehmen) lag aber einzig und allein am ungelernten, untalentierten, unmotivierten, unaufmerksamen und teilweise sogar unfreundlichen Service. Der Versuch es in der ersten Tageshälfte mit Aushilfskräften statt mit Fachkräften im Service zu versuchen, ist eindeutig gescheitert. Man hätte einen Lehrfilm darüber drehen können, wie man es in der Gastronomie nicht macht. Als ich in der Location ankam, die wir für eigentlich einen besonderen Stammtisch ausgewählt hatten, saß ein allseits bekannter User aus Pinneberg schon gute 10 Minuten am reservierten Tisch ohne dass ihm Beachtung geschenkt wurde. Da ich schon mal da war... habe ich ihm etwas Gesellschaft geleistet, bevor es mir gelang durch hektisches winken und lautes rufen die Aufmerksam einer männlichen Servicekraft zu erregen Dieser hielt Wort und schicke kurz darauf einen Kollegen vorbei, der schon mal unsere Getränkewünsche aufnahm. Die beiden Duckstein wurden immerhin zügig, großzügig eingeschenkt und gut gekühlt an unseren Tisch gebracht. Einer geschätzten Userin aus Poppenbüttel, die sich inzwischen zu uns gesellt hatte, wurde dabei zunächst keine Beachtung geschenkt. Es hätte zwar sein können, dass sie uns nur beim Bier trinken zugucken wollte, aber man kann ja wenigstens mal fragen... Ein weiteres mal wurde wild gestikuliert und diesmal kam eine andere Bedienung an den Tisch. Es stellte sich heraus, dass die Dame gerne erstmal einen "Eimer Kaffee" haben wollte. Der gebrachte "Schluck Kaffee" schmeckte aber immerhin so gut, dass davon zusammen mit zwei neuen Bieren gleich noch ein Schluck bestellt und gebracht wurde. Auf das abräumen des Tisches wurde dabei erstmal verzichtet. Die später auf dem Tisch errichteten kleinen Türme wurden offenbar auch nicht als bedrohlich empfunden. In der Zwischenzeit habe ich übrigens ein Pärchen bemerkt, das nicht mehr auf die Bedienung warten mochte, aufgestanden und gegangen ist und bei einem anderen Pärchen ist die Dame nach einer Weile aufgestanden und hat Getränke von der Bar geholt. So gesehen: Wir hatten wenigstens einen Service... irgendwie. Dann wollten wir etwas essen, doch die Bestellung konnte nicht sofort sondern erst in 5 Minuten aufgenommen werden, weil man in der Küche noch nicht soweit wäre.. Welchen strategischen Vorteil diese tatsächlich nur 5 Minuten der Küche gebracht haben sollen, konnten wir nicht erraten. Aber egal, denn die servierten Tapas waren ganz ausgezeichnet. Probiert haben wir Frittierte Sardinen (6,30€), Rosmarinkartoffeln [4,80€), Champignons mit Gemüsefüllung (5,80€), Spanischen Ziegenkäse (5,20€), gemischte Oliven (3,90€). Alle Tapas waren reichlich bemessen - wie man auf den Fotos sehen kann - und schmeckten unglaublich gut. Nossek hielt sich an Chili Con Carne, das wohl ebenfalls sehr gut schmeckte, jedoch schon etwas abgekühlt serviert wurde. Zusammenfassend möchte ich feststellen, dass es mir im La Paz sehr gut gefallen hat. Ja, wirklich. Die Lage ist optimal (1 Minute zur U-Osterstraße), das Ambiente wirkt sehr warm und einladend, die eingespielte Musik passt zur Location, für Sportübertragungen gibt es große strategisch gut platzierte Fernseher, das Lokal bietet verschiedene gute Biere und Cocktails (nicht probiert) an, das Essen ist ganz ausgezeichnet, es gibt Plätze zum draußen sitzen, die Toiletten sind picobello sauber... Das alles ist mir satte 5 Sterne wert. Der unterirdische Service am Sonntagnachmittag zieht diese Location jedoch auf drei Sterne runter. Das war wirklich grottig und ich habe weiter oben noch nicht einmal alles aufgeführt und u.a. den teils pampigen Tonfall unterschlagen. Am Abend hat das Personal gewechselt und es waren gelernte Fachkräfte vor Ort. Das war schon ein ganz anderer Schnack. Der Teilnehmer aus Pinneberg war trotzdem bedient und hat das Lokal schon vor uns verlassen. Wir haben dem netten Servicemitarbeiter der uns bedient hat gesagt was uns nicht gefallen hat und er hat zugesagt dies weiterzuleiten. Es gab zur Versöhnung noch einen kleinen Schnaps aufs Haus und von mir eine 2.Chance für das La Paz.

Auszeichnungen

Fehler melden