Krüseliner Seeschänke

Krüseliner Mühle 1
17258 Feldberger Seenlandschaft

Ist das Ihr Restaurant?

Krüseliner Seeschänke – Gästebewertungen

Durchschnittliche Bewertung:
Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern Nicht befüllter Stern

Jetzt bewerten!

Jetzt bewerten

Hat es Dir geschmeckt? Lass andere Feinschmecker wissen, wie Dir Dein Besuch gefallen hat. Schildere Deine Eindrücke und bewerte das Restaurant anhand der fünf Sterne - je mehr Sterne desto besser.

weiter
  • Unglaublich unfreundlicher Service. Der Gast fühlt sich durch den militanten Ton sehr sehr unwillkommen. Auch die schöne Umgebung kann das nicht überspielen. Wenn man keine Gäste möchte sollte man kein Lokal betreiben. Sehr bedauerlich denn die Umgebung ist wirklich sehr schön. Empfehlung: einen Kurs besuchen wie man mit Gästen umgeht. Und wenn man nach 19 Uhr im Gästebetrieb Betrieb nicht arbeiten möchte sollte man kein Lokal führen.......

  • Ein wunderschöner Ort, nur leider ist der Umgang mit Natur und Feriengästen oftmals mehr als unangemessen. In früheren Jahren konnte man sich auf dem "Bungalowhügel" den Sommer über an den schönen, blühenden, wilden Wiesen und dem glasklaren Wasser erfreuen. Heute wird unsinnig häufig und vor allem oft zu Unzeiten gemäht (auch sonn- und feiertags, auch früh um neun). Beschwerden werden mit groben Sprüchen quittiert, selbst spielende Kinder werden vom Mäher aus angeschrien. Nicht nur das Erscheinungsbild des Geländes, auch die Atmosphäre hat sich so zum Schlechten verändert. Auf die Bedürfnisse erholungsuchender Feriengäste wird dabei kaum Rücksicht genommen, sie sollen zur Seite springen, wenn der Mäher kommt. Zudem: Der Grasschnitt wird immer wieder am Seeufer abgelagert. Inzwischen sind es große Mengen, die dort liegen. Hiervon ist nicht nur die Wasserqualität des Krüselinsees, sondern auch der Krüseliner Bach betroffen. Ein "ruhiger und erholsamer Urlaub" ist hier leider, entgegen dem was die Betreiber auf der Website schreiben, nicht "garantiert". Es wäre schön, wenn auch die Krüseliner Mühle wieder zu einem der Orte in der herrlichen Natur der Feldberger Seenlandschaft werden würde, an dem man sich wirklich entspannen und die Seele baumeln lassen kann und auch die Natur geschützt wird. Bis dahin aber empfiehlt es sich, den dringend benötigten Erholungsurlaub woanders zu verbringen.

  • Wir waren als Hausgäste Ende Juli 18 für 2 Tage zu Gast in der Krüseliner Mühle. Es ist ein wirklich schöner Platz mit fantastischer Aussicht über den See. Wir kamen gegen 19:00 an und wurden mit der Information begrüßt wenn wir essen wollten müssten wir dieses sofort tun da die Gaststätte um 20:00 schließt. Die Qualität des Essens war ok, es gab aber keinerlei Informationen, geschweige denn eine freundliche Begrüßung. Ein Frühstück gibt es nicht, nach Auskunft des Kellners wäre man damit überfordert. Die Ferienwohnung war etwas muffig und hatte den Charme der 80er. Ein Balkon oder Terrasse war nicht vorhanden. Der Preis von 55€ die Nacht aber angemessen. Am nächsten Abend kehrten wir von einer längeren Tour zurück und mussten feststellen das im Restaurant fast alle Tische reserviert waren. Mit viel Glück bekamen wir in einer Ecke ein Plätzchen zugewiesen und das als Gäste des Hauses. Wir kamen uns zeitweise eher als Bittsteller,denn als Hausgäste vor. Keine Ahnung ob es etwas mit der konkurrenzlosen Lage oder der Mentalität der "Eingeborenen" zu tun hat, Gastfreundschaft geht anders. Am Rande erähnt sei, daß es weder Internet noch Handyempfang gibt, dafür entschädigen jedoch die tolle Landschaft und der glasklare See.

  • Wunderbare Location, abgeschieden und idyllisch, urig, dazu gehört auch die typisch mecklenburgische Mentalität. Und eine hervorragende Küche mit großzügigen Portionen. Selten so gut Rinderroulade gegessen. Liegt wohl an den hauseigenen Rindern.

  • Ok, der Weg zur "Krüseliner Mühle" ist gewöhnungsbedürftig für Mensch und Maschine, aber wenn man angekommen ist- brillante Entschädigung! Der Bungalow sauber und mit allem eingerichtet, was notwendig ist. Das Essen im Restaurant war hervorragend und die Bedienung sehr freundlich. Die Nutzung des Kahns zum Angeln inklusive. Und das Beste: die Hundefreundlichkeit! Hat man sonst eher selten... Fazit: Immer wieder gerne hierher.

  • Die Lage ist einzigartig. Essen schmeckt. Personal sehr unfreundlich. Zu Hausgästen einigermaßen nett. Besucher da ist es schwer, mal für grössere Gruppen Tische rücken geht ja mal garnicht. Schwimmen bei Sommertemperaturen, nur für Hausgäste. Personen mit Kindern sind ja keine Hausgäste, werden sofort mit rüden Kommentaren vom Kellner zurecht gewiesen. Ich dachte immer, wenn man mit 10 Leutchen, da verzehrt ist man auch Gast. Mein Fazit Lage gut Küche gut. Personalwechsel wünschenswert. Keller legt Punkt 20 Uhr, die Schürze ab. Feierabend, Arbeitszeit beendet. Bedeutet dann, Ab mit Euch.

  • die Krüseliner Mühle liegt ziemlich versteckt in der Feldberger Seenlandschaft. Sie ist aber ein Geheimtipp für alle, die Wald und Wasser ein deftiges regionales Speisenangebot von freundlicher Bedienung serviert, zu schätzen wissen! Eine Einkehr in die Krüseliner Mühle ist allen Gästen der Feldberger Seenlandschaft nur zu empfehlen.

  • Es ist schockierend, was man als Kunde von Dienstleistern im gastronomischen Gewerbe noch erleben muss. Als Kinder eines halbwegs guten Elternhauses haben wir doch einige Benimmregeln mitbekommen, welche wir als Lehrer und Erzieher auch an künftige Generationen weitergeben werden. Das Personal der „Krüseliner Mühle“ hat davon anscheinend noch nie etwas gehört. Nachdem wir, wie selbstverständlich, geduzt wurden und auch der Ton an sich sehr herablassend war, wurden wir vom Kellner vor sämtlichen Gästen angemotzt. Grund hierfür war, dass wir es gewagt haben, einen Tisch um ca. 40 cm weiter an den Terrassenrand zu schieben, um die Aussicht auf den See besser genießen zu können. Im militärischen Befehlston wurden wir vor allen weiteren Kunden aufgefordert, den Tisch auf der Stelle wieder zurückzuschieben. Wir haben höflich vorgeschlagen, dass wir diesem beim Verlassen des Lokals selbstverständlich nachkommen werden. Der Kellner wies uns allerdings unverhältnismäßig lautstark an, es unverzüglich zu tun. Der Appetit war uns gänzlich vergangen und eine Beschwerde bei der Geschäftsführerin wurde nicht mit einer Entschuldigung, sondern mit einem Grinsen und einem „Zur Kenntnis genommen“ abgetan. Ob nun unser verhältnismäßig geringes Alter (Mitte 30) oder unser städtisch-alternatives Äußeres (Piercing) Grund für diese kundenfeindliche Entgleisung war - an einem kundenfreundlichen Klima wurde sich jedenfalls nicht orientiert.

  • Am Krüseliner See befinet sich die "Krüseliner Mühle" und die Krüseliner Seeschänke. Leider ist von einer Mühle nicht mehr viel erhalten geblieben. Auf dem Seegrundstück können Feriengäste ihren Urlaub in Ferienwohnungen, Appartements oder Bungalows verbringen. Der Weg zur Krüseliner Mühle ist abenteuerlich, eine sehr schlechte Zufahrt durch den Wald zwang mich oft, im Schritttempo zu fahren. Aber der Weg hat sich gelohnt und wir waren begeistert. Die Seeschänke war gut besucht, nach dem Essen wussten wir auch warum. Bei der Essensbestellung hätten wir keine bessere Wahl treffen können. Wir hatten einmal die Krüseliner Pfanne mit Hackbällchen, Gemüse und Kartoffelspalten für 6,90 €, vorzüglich. Obwohl die Portionen nicht riesengroß aussahen, waren wir pappsatt, ein Nachtisch ging nicht mehr. Ich hatte mich für den Mühlenteller entschieden, Schweinesteak auf Kartoffelpuffer mit Speckschwämmchen, Apfelscheiben, Grillwürstchen und Sauerkraut für 7,50 €. Einfach köstlich und zu einem Superpreis. Das habe ich der Bedienung auch so vermittelt. Mit zwei Wasser zum Essen haben wir 17,20 € bezahlt, super Preis- Leistungsverhältnis. Fest steht, sind wir wieder in Feldberg, kann uns Familie Brenncke wieder begrüßen. Super Leistung, wir waren sehr zufrieden!

Fehler melden