Gaumenfreund89671

Gaumenfreund89671

Meine abgegebenen Bewertungen

In Vino Veritas

Holterhöfe 15, 47877 Willich

0 Nutzer finden diese Bewertung nützlich

0 Nutzer finden diese Bewertung nicht nützlich

Bewertung: Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Ausgefüllter Stern Nicht befüllter Stern

Wir besuchten das Restaurant zu Viert am 13.12.2014 und hatten bei der Reservierung um einen ruhigen Tisch gebeten. Es war zunächst etwas befremdlich, dass wir an der Theke von einer Servicekraft relativ emotionslos empfangen wurden und diese uns sofort an einen Kollegen in einem Lagerraum verwies, der uns durch den Servicebereich und einen weiteren Lagerraum in den eigentlichen Neben-Restaurantbereich führte. Es war zwar nett, dass man uns nicht außenherum zur eigentlichen Eingangstüre zu diesem Neben-Restaurantraum schicken wollte, aber dennoch war es merkwürdig. Dort angekommen, wurde uns gesagt, dass der "Kollege" sofort käme. Wir standen ca. 5 min. "dumm rum", kein Hinweis auf unseren Tisch. Die Garderobe fanden wir erst nach einigem Suchen im Schrank. Dann kam der Kellner und führte uns zu unserem Tisch, der, wie gewünscht, auch tatsächlich ruhig war. Der Tisch war sehr ansprechend hergerichtet, ebenso war der Raum sehr schön. Das Essen war zu 85% hervorragend: Alle Vorspeisen, die Hauptgerichte Ente, Ochsenbäckchen und das Lammcarré sowie die Desserts waren exzellent, ein Traum! Das vegane Gericht jedoch fiel total dagegen ab. Die Größe der Portion war eher mittelmäßig, der Geschmack mäßig, was daran lag, dass der Tofu - der von Natur aus ohne viel Eigengeschmack ist - nicht mariniert worden war sondern relativ naturbelassen auf den Teller kam. Schade, dass die Küche es nicht geschafft hat, dieses vegane Gericht ansprechender zu gestalten und durch kleine Beilagen aufzupeppen (z.B. durch die köstlichen Linsenplätzchen, etc.). Für "eingefleischte" Veganer war das auf jeden Fall keine Empfehlung wert! Die Bedienung war aufmerksam und die Weinempfehlung hervorragend, jedoch war der Kellner manchmal etwas zu salopp (abräumen quer über den Tisch hinweg). Auch die Internetseite könnte überarbeitet werden, die Speisekarte ist wohl aus September 2012 und die darin angeführte Speisekarte versprach mehr, als man halten konnte: Z.B. sollte es die dort angebotenen Menüs nur auf Anfrage geben, worauf auf der Seite aber nicht hingewiesen worden war. Kleinere Schreibfehlerchen (Fleischelust) dürften in der gehobenen Gastronomie eigentlich auch nicht sein. Fazit: Größtenteils hervorragendes Essen, Gesamteindruck aber mit Abzügen in der A- und B-Note. Vielleicht nimmt sich das Haus des einen oder anderen Kritikpunktes an. Der insgesamt sehr gute Gesamteindruck wurde aus unserer Sicht unnötigerweise beeinträchtigt. Wir kommen dennoch gerne wieder und können das Restaurant auch gut jedem Nicht-Veganer weiter empfehlen.