• Was ist eigentlich ...?

    Was ist eigentlich Spekulatius?

    Das kennt doch jeder! Es ist gerade mal Mitte Oktober und schon findet man in jedem Supermarkt sämtliche Weihnachtssüßigkeiten. Egal ob Lebkuchen, Plätzchen, Schokoladenweihnachtsmann oder Spekulatius, den Supermarktregalen fehlt keine Leckerei. Jeder hat seine eigene Lieblingssünde, welche zur vorweihnachtlichen Zeit gehört. Doch was hat der Spekulatius eigentlich mit der Vorweihnachtszeit zu tun, bis auf seinen Geschmack nach den typischen Weihnachtsgewürzen? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Was ist eigentlich ...?

    Was sind eigentlich Macarons?

    Das Macaron ist ein französisches Baisergebäck aus Mandelmehl, nicht zu verwechseln mit den deutschen Kokos-Makronen oder den italienischen Maccheroni. Den Namen kann man vom italienischen Verb (am)maccare ableiten, was so viel bedeutet wie zerdrücken oder zerquetschen, oder auch vom venezianischen maccarone mit der Bedeutung „feiner Teig“. Ein anderer, nicht so bekannter Name des teuren Gebäcks ist „Gerber“. Es gibt viele verschiedene Varianten der traditionellen Leckerei, die verbreitetste in Frankreich ist jedoch die der kleinen Doppelscheibe mit einer Cremeschicht in der Mitte. Macarons sind der Stolz der französischen Patisserie und gelten als deren Juwel. Zu den großen Namen der Pariser Macaronskünstler gehören Ladureé, Dalloyau und Hermé. Egal zu welchem Anlass, ob als Lieblingssüßigkeit der Kinder, zu einer Tasse Tee in den schönsten Teehäusern Paris oder einfach nur zum Frühstück ist das kleine Gebäck immer etwas Besonderes. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Mandeln – die wichtigsten Fakten

    Es ist zwar erst September, aber Supermärkte beginnen bereits damit Weihnachtsleckereien anzubieten und uns auf die kalte Jahreszeit einzustimmen. Gebrannte Mandeln, Lebkuchen, Marzipankartoffeln, Früchtebrot, Spekulatius, Vanillekipferl und Co liegen bereits in den Regalen bereit und warten auf Naschkatzen, die die Vorweihnachtszeit nicht erwarten können. Die Hauptsaison der Mandel steht somit vor der Tür, denn aus den meisten Weihnachtsleckereien ist sie nicht wegzudenken. Aber woher kommt sie eigentlich und was macht sie so besonders? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Einkaufen im Supermarkt – das neue Rezeptkonzept

    Supermärkte sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hier werden Wocheneinkäufe erledigt, frisches Fleisch und Gemüse gekauft, ebenso wie Getränke, Hygieneartikel und viele weitere Produkte, beispielsweise Elektronik oder Kleidung, die in wöchentlichen Aktionen angeboten werden. Viele kleine Geschäfte, wie z.B. Getränkemärkte, wurden bereits von den großen Ketten und ihren Discountangeboten verdrängt. Doch der Wandel in der Welt des Lebensmitteleinkaufs geht weiter. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Kräuter- und Gewürzkunde

    Kräuter und Gewürzkunde: Kerbel

    Kerbel, auch Gartenkerbel, Suppenkraut oder Körbel genannt, ist eine Pflanzengattung die zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) gehört. Schon bei den Griechen der Antike war die Pflanze, allerdings unter dem Namen Anthriscus, bekannt. Anfangs war Kerbel in Westasien, Südosteuropa und Südrussland verbreitet, heutzutage ist er auch in Eurasien, Afrika und in ganz Europa, vor allem in Frankreich und Belgien, zu finden. Besonders in den letzten beiden Ländern gehört er in jedem Haushalt ins Küchenkräuterregal. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Kräuter- und Gewürzkunde

    Kräuter- und Gewürzkunde: Wasabi

    Was darf zum Sushi auf keinen Fall fehlen? Ganz klar, die typische grüne Wasabipaste. Allerdings weiß kaum einer, dass in deutschen Sushi-Restaurants meist ein billiges Imitat auf den Tellern landet, ebenso wie in den Supermarktregalen. Was wir für Wasabipaste halten ist fast immer eine Mischung aus Meerrettichpulver, Maisstärke, den Farbstoffen Brillantblau (E133) und Zitronengelb (E102) und Senfpulver. Hierfür gibt es verschiedene Gründe. Zum einen sind frische Wasabiknollen extrem teuer, der Kilopreis liegt momentan bei 150 bis 200 Euro. Außerdem sind die geraspelten Knollen gerade einmal eine halbe Stunde haltbar. Aber auch der Geschmack der Europäer könnte eine Rolle spielen, denn echter Wasabi ist extrem scharf und könnte den deutschen Gaumen überfordern. Warum aber keine Kennzeichnung für die Imitate nötig ist, ist fraglich. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Belgien Spezialitäten
    Was isst man in ...?

    Was isst man in Belgien?

    Die belgische Küche ist besonders durch die kulturellen Unterschiede zwischen den Flamen und den Walonen geprägt. Eine landestypische Küche gibt es in dem kleinen Land somit nicht, da die einzelnen Gerichte meist der flämischen Küche oder der Küche Walloniens zuzuordnen sind. In Belgiens Hauptstadt Brüssel sind aufgrund der verschiedenen großen europäischen Institutionen und der Zuwanderung großer Gruppen aus Afrika und Asien auch Restaurants mit ausländischen Spezialitäten stark vertreten. Die französische Küche hat besonders in Brüssel und der Wallonie starken Einfluss auf die kulinarische Landschaft, was sich unter anderem durch die vielen Gourmetrestaurants in der Region bemerkbar macht. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel