• Restaurant oder To go
    Genießen & so

    Genießen & so: To-Go oder Restaurant?

    Den Kochtopf betreffend, ist Deutschland alles andere als vereint. Denn während die einen gerne selbst kochen, muss es bei den Anderen hauptsächlich schnell gehen und zudem auch günstig sein. Fest steht, neben Fleisch gehören auch Nudeln zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Kaum zu glauben, denn Pizza findet sich erst auf dem siebten Platz, nach Suppen, wieder. Besonders auffallend ist allerdings, dass vor allem das Mittagessen immer seltener Zuhause zu sich genommen wird. Dieser „To-Go“-Trend hat mit Kaffee begonnen, wurde um Fast Food erweitert und mittlerweile bietet jedes Restaurant oder auch Imbiss ein Großangebot an Speisen für unterwegs an. Hierdurch wird es für die Hungrigen nicht unbedingt einfacher die richtige Wahl zu treffen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Genießen & so

    Außergewöhnliche Restaurantkonzepte

    Eines ist ganz klar: Der Konkurrenzkampf deutscher Restaurants ist hart. Vor allem, weil es immer schwieriger wird, ein Alleinstellungsmerkmal zu erlangen und sich damit einen Platz auf dem regen Markt zu sichern. Die meisten vertrauen hierbei auf besondere Qualität oder eine ausgezeichnete Zubereitung der Speisen, aber auch außergewöhnliche Konzepte setzen sich immer häufiger durch. Viele denken sicher, sie hätten bereits alles gesehen und noch verrückter könne es nicht werden. Falsch gedacht! Wir haben noch einige Gastrokonzepte ausfindig gemacht, die in Deutschland noch fehlen und an Kreativität kaum zu toppen sind. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Beste Box um Reste zu genießen
    Gastronomie

    „Restlos genießen“ – Nachhaltigkeit in der Gastronomie

    In Deutschland werden jährlich 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Pro Person fallen also 85 kg Lebensmittel-Müll an. Gründe dafür sind unter anderem eine schlechte Einkaufsplanung oder eine falsche Lagerung des Essens. Aber nicht nur in Privathaushalten hat man einen übermäßig hohen Lebensmittelverbrauch, sondern auch in Restaurants werden durchschnittlich 23,6 kg Essensreste pro Gast weggeworfen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Rauchen im Restaurant - Cigar Lounges
    Genießen & so

    Cigar Lounges

    Jahrelang wurde in Deutschland über Nichtraucherschutz und die Gefahren des Passivrauchens in Restaurants und öffentlichen Einrichtungen diskutiert. Zunächst regelte jedes Bundesland diese Angelegenheit selbst, sodass es passieren konnte, dass in einem Restaurants das Rauchen verboten war, während ein paar Meter weiter noch geraucht werden durfte. 2008 trat dann eine bundesweite Regelung in Kraft: In Behörden, Gaststätten, Vereinshäusern, Spielkasinos, Sport- und Kultureinrichtungen ist das Rauchen nun komplett untersagt. Auf diese Weise wird der Nichtraucherschutz in Deutschland konsequent umgesetzt. Natürlich gab es Raucher, die gegen das Verbot waren, aber verschiedenen Umfragen zufolge war ein Großteil der Deutschen für ein Rauchverbot. Mittlerweile ziehen auch andere Länder nach und machen sich Gedanken über Nichtraucherschutz. Vor allem in Europa kümmert man sich um Rauchverbote an Arbeitsplätzen und in der Gastronomie, aber auch in anderen Ländern, z.B. den USA, der Türkei, Kenia, Zypern und in den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es bereits strenge Rauchverbote. Unsere Nachbarn in Österreich debattieren gerade darüber, ob sie Rauchen in Gaststätten verbieten sollen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel