• Genießen & so

    Molekularküche – Von Sphären, Emulsifikation, Gelifikation und Rotationsverdampfern

    Klassischer Käse von Chanel, ein Haute-Couture-Apfel von Dior und Vintage-Bonbons von Dolce&Gabbana – hört sich nach „Designer-Food“ an. Zwar haben diese Modemarken noch keinen Einzug in die Lebensmittelindustrie erhalten, aber tatsächlich steckt hinter Nahrungsmitteln heutzutage mehr Kunst und Design, als man sich vorstellen kann. Inbegriff dafür ist das sogenannte „Design Food“: neue, künstlerische Produkte der Lebensmittelindustrie, die vor allem im Bereich der Molekularküche zu finden sind. Diese Küchenrichtung, mitbegründet durch den spanischen 3-Sterne-Koch Ferran Adrià (Wiki),  ist einer der wohl faszinierendsten und zugleich umstrittensten Trends der Gastronomie, bei dem mit Hilfe von Chemie und Physik aus einfachen Lebensmitteln wahre Kunstwerke geschaffen werden. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel