• Was isst man in ...?

    Was isst man in Deutschland am Karfreitag?

    Der Karfreitag ist ein christlicher Feiertag am Freitag vor Ostern, mit dem die österliche Dreitagefeier, das so genannte „Triduum Sacrum“, eingeleitet wird. In der Karwoche gedenken gläubige Christen der endenden Passion, d.h. sie betrauern Jesus, der nach langem Leidensweg am Kreuz starb. Der Wortbestandteil „Kar-“ stammt vom althochdeutschen „kara“ ab, was so viel bedeutet wie „Leiden“ oder „Wehklage“. Was viele gar nicht wissen: Der Karfreitag bildet zusammen mit Ostern den Höhepunkt des christlichen Kirchenjahres, steht also noch über Weihnachten. Das ist sowohl in der katholischen als auch der evangelischen Kirche so. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Gründonnerstag – Bedeutung, Festlichkeit, Rezepte

    Es ist wieder soweit! Die Kränze hängen bereits an der Wand und die Ostereier warten nur darauf, bemalt zu werden. Ostern steht vor der Tür! Gerade für religiöse Menschen ist es eines der wichtigsten Feste im Jahr! Bedingt durch die gesetzlichen Feiertage, Karfreitag und Ostermontag, ist es für andere wiederum nur ein verlängertes Wochenende. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel