Kategorie: Genießen & so

Genießen & so

Genießen & so: Kochen mit Kaffee

Das Lieblingsgetränk der Deutschen, der Kaffee! Mit beinahe achthundert Tassen pro Kopf im Jahr greifen die Deutschen also noch vor Bier und Wasser am liebsten zu einer Tasse Kaffee. Dass sich dieser jedoch nicht nur als morgendlicher Muntermacher anbietet, sondern sich ebenso bestens zum Kochen eignet, zeigen immer mehr Gastronomen, deren Verwendung von Kaffee in den unterschiedlichsten Speisen schon lange kein Geheimtipp mehr ist. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Bild auf dem Weihnachtsmarkt
Genießen & so

Weihnachtsmarktspezialitäten in Deutschland


Die Vorweihnachtszeit ist vor allem eine Zeit der kulinarischen Genüsse. Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsplätzchen sind bei jedem Zuhause zu finden und auf dem Weihnachtsmarkt kann man weitere leckere Delikatessen entdecken. Egal ob süße oder deftige Spezialitäten, auf dem Weihnachtsmarkt ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben für Sie zehn leckere Weihnachtsmarktspezialitäten herausgesucht. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Bild auf dem Weihnachtsmarkt
Genießen & so

Fleischkauf: Darauf müssen Sie achten

Die Zeiten, in denen Fleischwaren Luxusgüter waren, sind längst vorbei: Der durchschnittliche Fleischverzehr in Deutschland hat sich in den vergangenen 100 Jahren verdoppelt. Heute (Stand 2016) lassen wir uns jährlich etwa 60 Kilogramm Fleisch schmecken – pro Kopf! 85 Prozent von uns essen täglich oder nahezu jeden Tag Fleisch, in absteigender Reihenfolge der Beliebtheit sind es Schwein, Geflügel, Rind oder Kalb sowie Schaf oder Ziege. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Genießen & so

Richtig essen und gut schlafen

Für die meisten Menschen bedeutet Essen nicht nur die reine Nahrungsaufnahme. Viele verbinden damit auch Genuss und ein Stück Lebensqualität. So ist es individuell verschieden, wie das Essen zelebriert wird. Ob sehr bewusst sowie raffiniert, selbst zubereitet und schön am Tisch angerichtet oder schnell das Essen in der Mikrowelle warm gemacht und neben dem Fernsehen oder Nachrichten checken auf dem Smartphone hastig gegessen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel