• Was ist eigentlich ...?

    Aphrodisiakum – natürliches Potenzmittel Frau und Mann

    Schon seit ewigen Zeiten experimentiert die Menschheit mit der Herstellung von natürlichen Potenzmitteln. Druiden, Schamanen und antike Heilkundige kannten Kräuter und Rezepte zur Herstellung von Substanzen, welche anregend auf die Libido wirken. Es gibt eine ganze Reihe von potenzsteigernden Lebensmitteln – die Aphrodisiaka. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Jakobsmuscheln – Herkunft, Zubereitung, Rezepte

    Jakobsmuscheln, oder auch Pilgermuscheln genannt, gehören zur Familie der Kammmuscheln. Bereits seit dem frühen Mittelalter gilt sie als Erkennungszeichen christlicher Pilger auf dem Jakobsweg, daher auch der Zweitname. Der Grund für diese Symbolik geht auf eine Legende zurück, nach der ein portugiesischer Ritter an der spanischen Küste entlang ritt und dabei das Schiff erblickte, welches den heiligen Jakobus nach Spanien brachte. Ein Stern warf genau zu diesem Zeitpunkt einen so hellen Schein auf den Apostel, dass das Pferd auf dem der Ritter saß erschrak und mit ihm in die Fluten stürzte. Nur mit viel Glück – oder überirdischer Fügung – konnten die Jünger des Heiligen Jakobus den Ritter aus seiner misslichen Lage befreien und an Bord holen. Zu ihrem Erstaunen war er über und über mit Jakosmuscheln bedeckt. Noch heute bringen Pilger Jakobsmuscheln als Erinnerung an ihre Wallfahrt nach Santiago de Compostela mit nach Hause. Doch nicht nur aus religiöser Sicht ist die Jakobsmuschel verehrenswert. Unter Muschelliebhabern und Feinschmeckern gilt sie als eine der delikatesten Meeresfrüchte überhaupt. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wie isst man ... ?

    Wie isst man Avocados?

    Noch vor 30 Jahren galt die Avocado als Luxus-Lebensmittel. Heute ist sie in jedem Supermarkt erhältlich und hat es als feste Zutat in viele Gerichte geschafft. Doch was sind Avocados eigentlich? Gemüse oder Obst? Woher kommen sie? Und wie isst man sie am besten? Hier erfahren Sie das, was Sie über Avocados wissen müssen.
    Obwohl meist von der Avocadofrucht die Rede ist, handelt es sich eigentlich um Beeren, die am Avocadobaum – einem Lorbeergewächs – gedeihen. Die Avocado wird im deutschsprachigen Raum wegen ihrer cremigen Konsistenz oft auch als Butterbirne oder, wegen der Beschaffenheit ihrer Schale, als Alligatorbirne bezeichnet. Die Frucht des Avocado-Baumes ist ein Zwitter – formal wird sie zu den Obstarten gezählt. Geht man aber von der Verwendung aus, rechnet man sie im deutschen Handel dem Gemüse zu. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Kohl – die wichtigsten Fakten

    Die mittlerweile über 400 Kohlsorten stammen alle von einer Wildform des Kohls ab, der in Deutschland heute nur noch auf Helgoland zu finden ist und dort als „Klippenkohl“ bezeichnet wird. Kohlrabi, Rosenkohl, Blumenkohl, Romanesco, Broccoli und Grünkohl, sowie die als Kopfkohl bezeichneten Sorten Weißkohl, Rotkohl und Wirsing, werden alle in der Gruppe der Gemüsekohlsorten zusammengefasst und im weiteren einer näheren Betrachtung unterzogen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Bohnen – die wichtigsten Fakten

    Seit vielen tausend Jahren bildet die Bohne in verschiedensten Kulturen einen festen Bestandteil der Ernährung. Die wichtigste Bohne in Mitteleuropa und die am häufigsten genutzte Sorte ist die Gartenbohne, die auch Grüne Bohne genannt wird. Sie entstand aus der südamerikanischen Wildbohne. In Deutschland kennt man die Gartenbohne seit 1543. Die Kochtöpfe eroberte sie erst im Laufe des 17. Jahrhunderts. Hinter dem Begriff „Gartenbohne“ (Phaseolus vulgaris) steckt eine Reihe verschiedener Hülsenfrüchte in (fast) allen Farben und Formen. Derzeit gibt es 57 registrierte eigene Arten von Buschbohnen sowie 39 Arten Stangenbohnen. Die Gartenbohne ist heute als Gemüsepflanze in der ganzen Welt verbreitet. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel