• Was ist eigentlich ...?

    Der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen – was ist was?

    Im Spätsommer ist Zwetschgenzeit und viele Feinschmecker können es kaum erwarten, bis Sie endlich wieder einen leckeren Blechkuchen mit Zwetschgen oder frische Zwetschgenmarmelade essen können, denn dafür eignet sich die blaue Frucht besonders gut. Doch die Zwetschge ist noch vielseitiger einsetzbar, z.B. eingemacht oder gebraten, süß oder pikant. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Wusstet ihr schon... ?

    Kiwi – die wichtigsten Fakten

    Der Sommer ist endlich da! Die Sonne verzückt uns mit ihren wärmenden gelben Strahlen und das sattgrüne Gras lädt uns förmlich zum Entspannen ein. Genießen ist angesagt. Gelb und grün sind auch die beiden Farben mit denen unser heutiger Protagonist Genuss verbreitet: die Kiwi. Doch was wissen wir eigentlich über diese haarige Frucht? Wie und wo wachsen Kiwis? Und woher kommt eigentlich der Name „Kiwi“? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Kräuter- und Gewürzkunde

    Kräuter- und Gewürzkunde: Estragon

    Den Namen „Drachenkraut“ verdankt der Estragon einem früher weit verbreiteten Aberglauben: er sollte Drachen fernhalten und gegen Schlangenbisse helfen. „Die Blätter auf giftige Biss gelegt, ziehen das Gift heraus und heilen die Biss“ , so steht es in „Das Buch über alle drey Reiche der Natur“ (Quelle) aus dem Jahre 1783. Als Heilmittel spielt der Estragon heut zu tage nur noch eine Nebenrolle und wird vereinzelt aufgrund seiner ätherischen Öle, die eine appetitanregende, harntreibende und verdauungsfördernde Wirkung haben sollen, verwendet. Die im Estragon enthaltenen Bitterstoffe regen die Bildung der Magensäfte an, weshalb das Gewürz auch gerne in „schweren Gerichten“ zum Einsatz kommt. Estragon Tee hilft zudem bei Blähungen, Appetitlosigkeit und regt den Stoffwechsel an. Kaut man die Blätter soll er angeblich auch gegen Schluckauf helfen.  Das Kraut wirkt ebenfalls beruhigend und kann deswegen als Mittel gegen Schlaflosigkeit genutzt werden. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Was ist eigentlich ...?

    Was ist eigentlich Matjes?

    Die Matjes-Saison hat begonnen und mit ihr auch die zahlreichen Feste zu Ehren des schmackhaften Fisches, der vielen nordeuropäischen Küstenstädten zu Reichtum verholfen hat. Eine dieser Städte ist Emden (Ostfriesland), wo am ersten Juniwochenende bereits zum 23. Mal das Matjesfest statt fand. Auch Glückstadt in Schleswig-Holstein profitiert von diesem Fisch und widmet ihm deswegen in zwei Wochen (21.-24.06.12) die „Glückstädter Matjeswochen“. In Holland hingegen feiert man den neuen Matjes bereits am letzten Wochenende im Mai. Dann bekommt die Königin traditionell das erste Fässchen mit den besten, fettesten und zartesten Matjes überreicht. Aber was ist eigentlich so besonders an diesem Fisch und warum finden diese Feste überhaupt ausgerechnet im Juni statt? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Was ist eigentlich ...?

    Radieschen – die wichtigsten Fakten

    Der Sommer steht vor der Tür und viele Frauen arbeiten bereits jetzt schon auf die perfekte Strandfigur hin. Heute stellen wir Ihnen ein  besonders leckeres und sättigendes Gemüse  vor welches perfekt in jeden Diätplan passt und zum Saisongemüse im Juni zählt. Es ist außen rot und innen weiß – sein Geschmack ist bitter-scharf und es erinnert an eine kleine Knolle. Na schon eine Idee? Richtig, es geht um das Radieschen! -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • Was ist eigentlich ...?

    Was ist eigentlich Bockshornklee?

    Können Sie sich noch an die EHEC-Epidemie im Sommer 2011 erinnern? Wissen Sie mittlerweile eigentlich woher der Erreger genau kam? Waren es die Gurken, Tomaten oder doch die Sprossen? Viele munkeln, dass  der Bockshornkleesamen aus Ägypten, der in Europa zu Sprossengemüse weiterverarbeitet wird, verantwortlich dafür war. Außer als Auslöser des EHEC-Skandals erfreut sich der Bockshornklee hierzulande aber keiner allzu großen Bekanntheit und das obwohl ihn eine jahrtausendlange Geschichte begleitet – denn schon seit 4000 v.Chr. ist  der Samen ein beliebtes Allheilmittel auf der ganzen Welt. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel