Genussvoll sparen
Gastronomie

Genussvoll Sparen: Wie man mit kulinarischen Erfahrungen das Budget im Griff behält

Die Liebe zum Genuss und der Wunsch, das Budget im Griff zu behalten, sind oft wie Wasser und Öl – scheinbar schwer zu vereinen. Doch mit einem geschickten Umgang lässt sich beides harmonisch miteinander verbinden. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie kulinarische Erfahrungen nicht nur den Gaumen erfreuen, sondern auch die Geldbörse schonen können.

Kulinarischer Genuss ohne finanzielle Sorgen

Dein Besuch eines gemütlichen Restaurants, ein Essen mit Freunden oder der gelegentliche Lieferservice – all diese kulinarischen Erlebnisse können zu einer Belastung für dein Budget werden, insbesondere in Zeiten steigender Preise und erhöhter Mehrwertsteuer. Doch es gibt Möglichkeiten, dir die Freude am Essen zu bewahren, ohne dabei finanziell ins Schwitzen zu geraten.

Mehrwertsteuererhöhung im Blick behalten

Gleich zu Beginn des Jahres 2024 steht eine Mehrwertsteuererhöhung bevor, die sich auf viele Bereiche des täglichen Lebens auswirken wird. Besonders ein Bereich in unserem täglichen Leben wird davon stark betroffen sein: Die Rede ist von der Gastronomie.

Doch was ändert sich genau?

Der Steuersatz war zur Entlastung der Gastronomie während der Corona-Krise gesunken, diese Regelung ist seit dem 1.1.2024 nun wieder aufgehoben. Damit werden nun wieder 19% Mehrwertsteuer für Speisen und Getränke berechnet, was bis Ende letzten Jahres nur 7% betrug. Wenn du allerdings dein Essen abholst oder es dir nach Hause bestellst, zahlst du weiterhin nur 7% Mehrwertsteuer.

Kreditkarten mit Cashback: Der kulinarische Sparbegleiter

In der Welt der Finanzdienstleistungen gibt es eine clevere Lösung für alle, die gerne schlemmen und gleichzeitig sparen möchten – Kreditkarten mit Cashback. Diese speziellen Kreditkarten bieten dir nicht nur die gewohnte Flexibilität einer Kreditkarte, sondern belohnen auch jede gastronomische Ausgabe mit einem prozentualen Cashback.

Wie funktioniert Cashback in der Gastronomie?

Beim Einsatz deiner Kreditkarte mit Cashback-Funktion in Restaurants oder beim Lebensmitteleinkauf sammelst du prozentuale Beträge des ausgegebenen Geldes. Dieses gesammelte Cashback kann dann entweder als Gutschrift auf deiner Kreditkartenabrechnung verrechnet oder auf dein Girokonto überwiesen werden. So verwandelt sich jeder Restaurantbesuch in eine Gelegenheit zum Sparen.

Kontaktloses Bezahlen im Restaurant
Kreditkarten können auch im Smartphone oder einer Smartwatch hinterlegt werden und erlauben durch die NFC-Technologie kontaktloses Bezahlen.
(Foto von Ivan Samkov)

Die Vorteile im Überblick:

Cashback verdienen: Jeder Euro, den du in Restaurants oder Supermärkten ausgibst, wird belohnt. Ein Tipp: Dies gilt auch, wenn du die gesamte Rechnung übernimmst und dir deine Begleiterinnen und Begleitern das Geld nach eurem Besuch in bar geben oder per Paypal/Überweisung schicken.

Flexible Nutzung: Das gesammelte Cashback kann nach Belieben verwendet werden – sei es für weitere kulinarische Abenteuer oder andere Ausgaben.

Budgetkontrolle: Durch die regelmäßige Übersicht über die Ausgaben auf der Kreditkartenabrechnung behältst du stets den Überblick über das Budget.

Fazit: Genießen und dabei sparen – es ist möglich!

Kulinarischer Genuss muss nicht zwangsläufig mit finanziellen Sorgen einhergehen. Mit Kreditkarten mit Cashback-Funktion können Liebhaber guter Küche ihre Leidenschaft ausleben und gleichzeitig das Budget im Griff behalten. Die kommende Mehrwertsteuererhöhung stellt dabei eine Herausforderung dar, die durch kluges Finanzmanagement und die richtige Wahl von Finanzdienstleistungen gemeistert werden kann. Also, genieße deine kulinarischen Abenteuer – mit einer Prise Sparbewusstsein!

Das Beitragsbild wurde mithilfe von künstlicher Intelligenz erstellt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert