Was ist eigentlich ...?

Was ist eigentlich Langos?

Es ist von keinem Fest mehr wegzudenken… Langos. Doch was genau ist das eigentlich und wie macht man es selbst? Diese Fragen und noch mehr klären wir in unserem heutigen Blogartikel.

Auf dem Foto sieht man einen Mann hinter einem Essensstand. Er bereitet Langos für vorbeilaufende Gäste zu.
An so gut wie jedem Fest gibt es die leckeren Langos zu kaufen. Dort werden sie frisch für die Gäste zubereitet. (Foto: Ella Olsson | pexels.com)

Das erwartet dich in diesem Artikel:

Langos – was ist das und wo kommt es her?

Langos ist eine ungarische Spezialität und bedeutet auf Deutsch so viel wie „Fladenbrot“. Es besteht aus Hefeteig, welcher in Fett raus gebacken wird. Mittlerweile hat der Fladen nicht nur die ungarischen Herzen erobert, sondern die der ganzen Welt, vor allem in den östlichen Ländern, wie Rumänien und Tschechien, ist die Spezialität sehr populär.

So machst Du die ungarische Spezialität ganz einfach selbst!

Grundrezept für den Langosteig

Wir haben uns ein beliebtes Rezept aus dem Internet herausgesucht und erklären nun ausführlich und der Reihe nach, wie vorzugehen ist.

Folgende Zutaten benötigst Du für 4 Portionen:

  • ⅟₄ Liter Öl oder Fett
  • 1 Prise Salz
  • ⅛ Liter Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • ⅛ Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Öl

Nun zu den genauen Schritten:

  1. Als erstes werden die Hefe und etwas Milch, welche davor erwärmt werden muss, in eine Schüssel gegeben und verrührt. Anschließend so viel Mehl dazu geben, bis eine festere Konsistenz entsteht. Den Teig nun 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Nach den 15 Minuten können das übrig gebliebene Mehl und die Milch, das Wasser, die 2 Esslöffel Öl und die Prise Salz zu dem Teig dazu gegeben werden. Nun wieder gut kneten. Den jetzt festen Teig mit ein wenig Mehl überstreuen und wieder für 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Der Teig kann nun in runde Teigfladen aufgeteilt werden, welche eine Höhe von ca. 1,5cm haben sollten. Die einzelnen Fladen mit etwas Öl einpinseln und weitere 20 Minuten ruhen lassen.
  4. Der letzte Schritt ist es nun, die Teigfladen im Öl rauszubacken. Hierfür das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Fladen nacheinander reinlegen und backen lassen, bis diese goldbraun sind. Der Teig sollte auch einmal gewendet, sodass beide Seiten durch sind. Den fertigen Langos jetzt noch auf einer geeigneten Unterlage etwas abkühlen und abtropfen lassen – Und schon sind die selbst gemachten Langos fertig!

Zwei mögliche Varianten für den Belag

Natürlich ist ein Langos ohne Belag kein richtiger Langos… Deshalb zeigen wir hier noch zwei gängige Varianten, wie man den Langos anrichten kann.

  • Der klassische Belag aus Ungarn

Hierzu wird der fertig gebackene Langos mit Knoblauchöl bestrichen und mit etwas Salz versehen. Obendrauf kann man nun eine Creme aus Knoblauch und Schmand geben und anschließend mit geriebenem Käse und etwas Lauch bestreuen. Wahlweise können auch Schinkenwürfel mit draufgelegt werden.

Kleiner Tipp: Die Creme nach der Zubereitung noch 30-60min ziehen lassen und dann erst auf den Fladen geben, um einen noch intensiveren Geschmack zu erreichen!

Auf dem Bild sieht man einen Langos mit Knoblauchcreme, geriebenen Käse und Speck.
Der klassische Langos schmeckt der Mehrheit am meisten. Dabei handelt es sich um einen Knoblauchcreme, Käse und Speck Belag.
  • Belag ohne Knoblauchcreme

Auch für die Nicht-Knoblauch-Fans haben wir ein leckeres Rezept. Hierfür wird statt der Creme Feta auf den Langos gegeben und dann mit gewürfelten Tomaten und Gurken und etwas Balsamico verfeinert.

Natürlich muss man sich nicht genau an diese Rezepte halten und kann auch einen eigenen Belag wählen – probieren Sie sich gerne aus!

Süße Langos – eine leckere Alternative

Die beliebten Langos haben auch eine süße Seite, denn sie sind nicht nur herzhaft zu genießen. Wer eher ein süßer-Typ ist, wird hier also auch glücklich.

Auch hier geben wir ein paar Beispiele als Inspiration, das Rezept für den Teig bleibt hier das Gleiche:

  • Zimt und Zucker Langos: Hierfür den noch warmen Langos in das Gemisch beidseitig eintunken und genießen!
  • Erdbeer-Schokoladen Langos: Langos mit Schmandcreme bestreichen und als Toppings frische Erdbeeren und Schokostreusel verwenden.
  • Marmeladen Langos: Den Fladen mit der Lieblingsmarmelade bestreichen und etwas Puderzucker drüber geben.
Auf dem Bild sieht man die Theke eines Standes, wo sich verschiedenste Langos befinden. Alle sind mit einem süßen Belag belegt.
Die beliebten Langos gibt es auch als süße Variante zu kaufen, mit vielen verschiedenen Belägen.

Hier erhältst du die leckere ungarische Spezialität!

Ein Langos hört sich verlockend an, aber es fehlt die Zeit oder die Lust es selbst zu machen? – Kein Problem! Langos gibt es natürlich auch zu kaufen.

Die eine Möglichkeit ist es, auf den nächstes Jahresmarkt, Weihnachtsmarkt oder auch Kirchweih zu gehen und sich dort einen an einem Stand zu kaufen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, gibt es auch im Supermarkt eine gute Alternative: fertige Langos Backmischungen. Diese müssen jedoch noch weiterverarbeitet werden, um sie genießen zu können.

Häufige Q&A´s

Wir haben uns die häufigsten Fragen zu dem Thema Langos herausgesucht und geben hier die Antworten darauf:

Wie viel kostet ein Langos?

Der Preis für einen Langos liegt meist zwischen 4 und 5 Euro. Dies kann aber auch stark variieren, sodass manche auch erst für 9 Euro erhältlich sind.

Wie viele Kalorien hat ein Langos?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten, da es auf mehrere Faktoren, z.B. den Belag, stark ankommt. Ein klassischer ungarischer Langos mit Knoblauchcreme und Käse hat aber ungefähr 430kcal.

Kann man Langos auch im Backofen machen?

Du bist kein Fan von frittieren, möchtest ein paar Kalorien sparen oder einfach etwas gesünder essen? Dann haben wir hier eine Lösung dafür: Man kann die leckeren Langos auch im Backofen zubereiten!

Hierfür muss der Ofen auf 220 Grad Heißluft vorgeheizt werden. Nun die Fladen auf ein Backblech legen und für 20-25 Minuten backen lassen. Und schon hat man eine etwas gesündere Alternative!

Was man beachten sollte: Der Geschmack kann sich hier von einem frittierten Langos natürlich etwas unterscheiden! Das gute an dieser Variante ist jedoch, dass man einige Kalorien spart.

Wie lange ist ein Langos haltbar?

Wenn man sich einen Langos fertig an einem Stand kauft, sollte man diesen am gleichen Tag noch essen. Wenn man aber selbst den Teig herstellt, hat man einen etwas größeren Spielraum. Den noch rohen Teig könnt Ihr in Frischhaltefolie wickeln und bis zu eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren. Spätestens dann sollten diese rausgebacken werden.

Bereits gebackenen Langos Teig kann man nur wenige Tage aufbewahren und dieser sollte vor dem Verzehr wieder im Backofen aufgewärmt werden, sodass die Konsistenz wieder einem frischen ähnelt. 

Wie wird „Langos“ ausgesprochen?

Im Deutschen wird das Wort „Langos“ üblicherweise als „Langosch“ ausgesprochen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert