Avocado
Wusstet ihr schon... ?

Die Avocado als Superfrucht

Früher eine Frucht wie jede andere – heute nicht mehr wegdenkbar.

Woher stammt die Avocado?

Am wohlsten fühlt sich die Avocado im tropischen oder mediterranen Klima. Vertreten ist die Superfrucht am häufigsten in Mexiko. Zudem wird sie aber auch in Spanien, Peru oder Südafrika angebaut und findet seit Langem auch den Weg nach Europa. Rund 400 verschiedene Avocadosorten gibt es weltweit – „Hass“ ist die bei uns bekannteste Art.

Geschmacklich der Hit und auch noch gesund

Wer ein Fan der Avocado ist, wird merken, dass diese im Herbst den besten Geschmack hat. Ist sie gut gereift, so hat sie eine weiche, gut streichfähige Konsistenz und lässt sich auch beim Einkauf durch einen leichten Fingerdruck auf die braun-schwarze Schale als genießbar enttarnen. Während der grüne Teil rund um den Kern leicht nussig schmeckt, ist es stets umstritten ob man den Kern selbst überhaupt zu sich nehmen sollte. Sofern man diesen verzehren möchte, wird allerdings geraten, dies in kleinen Mengen zu tun. Nichts destotrotz ist dieses Lebensmittel reich an Nährstoffen: So enthält es Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, gesunde, ungesättigte Fette und im Umkehrschluss wenig Zucker.

Nicht nur geschmacklich ein Volltreffer

Neben dem Aspekt der gesunden Ernährung spendet eine Avocado sehr viel Feuchtigkeit. Ja genau, man kann die Frucht also nicht nur essen, sondern je nach Verwendungszweck, auch auf Haut und Haare auftragen. So ist es oft der Fall, dass Cremes einen gewissen Anteil dieser beinhalten oder gar Öle daraus hergestellt werden. Vor allem sprödem und trockenem Haar, das im Sommer vielen Stunden dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, verleiht eine Kur mit Avocado neuen Glanz.

Du möchtest Deinem Haar auch mal wieder ein bisschen Luxus gönnen?
Dann haben wir hier noch die Rezeptur einer solchen Haarkur:
Du benötigst eine reife Avocado. Entnehme dieser das grün-gelbliche Fruchtfleisch und mische sie in einem Gefäß zusammen mit einem Teelöffel Olivenöl gut durch. Anschließend die Masse im Haar verteilen und dabei besonders viel Wert auf die Spitzen legen. Während der Einwirkzeit einer halben Stunde, die Haare zunächst in Frischhaltefolie und anschließend in ein Handtuch einwickeln, um dem Prozess mehr Wirkung zu verleihen. Das Ganze gründlich mit Shampoo und warmen Wasser ausspülen und zack – deine Haare sind wie neu.
Du hast Lust auf dieses leckere Superfood bekommen? – Dann suche doch auf speisekarte.de nach einem Restaurant in deiner Nähe, welches Avocado in ihren Gerichten verwendet.

Schon gewusst? Selbst der Avocado wird ein eigener Tag gewidmet:

Photo by Brenda Godinez on Unsplash

Vanessa ist unser Küken hier bei speisekarte.de, schreibt aber als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht. Durch ihre Leidenschaft für Handball befasst sie sich schon seit vielen Jahren mit der richtigen und ausgewogenen Ernährung. Sie bereichert nicht nur unseren Blog, sondern auch unser Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.