Genießen & so

Meal Prep – Rezeptideen für die Arbeit

Wer von uns kennt es nicht: Morgens nach dem Aufstehen ist man zu müde, schon an das Essen für die Mittagspause zu denken und in der Kantine ärgert man sich jedes Mal aufs Neue, weil wieder nichts Passendes im Angebot dabei ist! Doch damit ist jetzt Schluss – wir haben für euch die ultimativen Tipps & Tricks zusammengesucht, die euch zu einem wahren Meal-Prep-Experten werden lassen.

Was ist Meal-Preparation

Doch erstmal ganz von Vorne: Was genau heißt Meal-Prep überhaupt? Eigentlich bedeutet das nichts anderes als Essen für mehrere Tage vorzukochen und teilweise einzufrieren. Doch wer das schon mal probiert hat, der weiß, dass hierbei einiges an Planung gefragt ist. Doch hat man das Ganze einmal für sich entdeckt, möchte man es nicht mehr missen: Es spart Zeit und Geld, fördert eine gesunde und ausgewogene Ernährung, und regt die Kreativität beim immer wieder neu Kombinieren der Gerichte an. Wir haben einige schnelle und einfache Rezeptideen für euch zusammengestellt, die eure Mittagspause zu einem kleinen Restaurantbesuch werden lässt.

Frühstück über Nacht

Ein ausgewogenes Frühstück ist das A&O! Und weil das im Arbeitsalltag oft zu kurz kommt, haben wir für euch eine schnelle & zeitsparende Alternative: Der Over-Night-Chia-Pudding.

Was ihr dafür braucht:

  • 50g Chia-Samen
  • 100ml Milch eurer Wahl (normale Vollmilch, Kokosmilch, Vanillemilch, etc.) oder Wasser
  • Obst und Nüsse eurer Wahl

Gebt die Chia-Samen am Abend vorher in ein Glas und füllt dieses mit der Milch oder dem Wasser auf. Stellt das Glas dann in den Kühlschrank und lasst es für zwölf Stunden über Nacht durchziehen. Am Morgen werden dann nur noch schnell Obst und die Nüsse hinzugefügt und fertig ist der gesunde Chia-Pudding.

Mittagessen im Glas

Auch das Mittagessen lässt sich wunderbar abends schon zubereiten – und oft ist nicht mal eine Mikrowelle zum Aufwärmen der Speisen nötig, wie das bei unserer nächsten Rezeptidee der Fall ist: Ein Schichtsalat im Glas. Hierbei dürft ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen – wichtig dabei ist nur die richtige Anordnung der Schichten:

  • Die erste Schicht sollte aus Kohlenhydraten, wie Kartoffeln, Reis oder Quinoa bestehen. Diese saugen die Flüssigkeiten der oberen Schichten kaum auf und behalten so ihre Frische und den Biss bei.
  • Die zweite Schicht besteht dann aus den flüssigen Komponenten, wie dem Dressing, Joghurt oder auch Käsearten wie Mozzarella und Schafskäse.
  • Hierauf werden verschiedene Gemüsearten geschichtet, weil diese nicht wirklich matschig werden, wenn sie mit der flüssigen zweiten Schicht in Berührung kommen.
  • Wem nun noch etwas Proteinhaltiges fehlt, der kann gerne ein paar Eier-Scheiben oder Fleisch-Stückchen in der vierten Schicht hinzugeben.                     
  • Zum Schluss dürfen die frischen Salatblätter natürlich nicht fehlen.

Fertig ist euer Schichtsalat im Glas, der euch kaum Zeit kostet und mit zahlreichen Nährstoffen versorgt. Kleiner Tipp nebenbei: Als Gläschen können wunderbar alte Marmeladen- oder Honiggläser hergenommen werden – so habt ihr hierfür direkt eine Wiederverwertung.

Snack gegen das Nachmittagstief

Jetzt fehlt nur noch eine Kleinigkeit gegen das Nachmittagstief, mit der ihr eure Kollegen sichtlich neidisch machen könnt: Wie wäre es mit einem Stückchen vom frisch gebackenen Bananenbrot? Das kann am Wochenende nach Lust und Laune gebacken werden und versorgt euch die ganze Arbeitswoche. Netter Nebeneffekt: Eure Liebsten freuen sich bestimmt auch über ein Stück!

Was ihr dafür braucht:

  • 100g Haselnusskerne
  • 4 reife Bananen
  • 70ml neutrales Pflanzenöl
  • 70ml Ahornsirup
  • 1 Prise Muskatpulver und Salz
  • 40ml Haferdrink
  • 280g Dinkelvollkornmehl
  • ½ Päckchen Backpulver

Zuerst schneidet ihr die Bananen in kleine Stücke und püriert diese zu einem Brei. Hierauf gebt ihr die restlichen Zutaten dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Gebt diesen anschließend in eine gefettete Kastenform und schiebt das Bananenbrot bei 180 Grad für circa 55 Minuten in den Backofen. Et voilà: Fertig ist der perfekte Nachmittagssnack, der sich gut und ohne schlechtes Gewissen naschen lässt.

speisekarte.de wünscht euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Photo by Ella Olsson on Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.