Wussten Sie schon…Gründonnerstag

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this pageEmail this to someone

Es ist wieder soweit! Die Kränze hängen bereits an der Wand und die Ostereier warten nur darauf bemalt zu werden. Ostern steht vor der Tür! Gerade für religiöse Menschen ist es eines der wichtigsten Feste im Jahr! Bedingt durch die gesetzlichen Feiertage, Karfreitag und Ostermontag, ist es für andere wiederum nur ein verlängertes Wochenende.

Ein Feiertag wird jedoch meist vergessen, und das obwohl er gerade in der evangelischen, als auch in der katholischen Kirche einen sehr hohen Stellenwert genießt. Die Rede ist vom Gründonnerstag! Er gehört zu den Feiertagen der zweiten Reihe, da es in Deutschland kein staatlicher, sondern ein kirchlicher Feiertag ist. Viele Menschen wissen nichts mehr mit ihm anzufangen. Genau deswegen möchten wir den Gründonnerstag in unserem Bericht in den Fokus stellen und zudem wie gewohnt leckere Rezepte präsentieren.

Gründonnerstag, auch Palmdonnerstag oder weißer Donnerstag genannt, findet seit 1500 Jahren traditionell am fünften Tag der Karwoche statt. Er läutet das „Triduum Sacrum“ ein, also die drei österlichen Feiertage Karfreitag, Karsamstag und Ostersonntag.
Da die Tage der Passion Christi mit einem traurigen Charakter belegt sind, wird der Gründonnerstag in allen Konfessionen eher bescheiden gefeiert. In einigen Bundesländern herrscht auch striktes Tanzverbot. Gegessen wir an Ostern aber dennoch im großen Stil.

Machen wir aber doch zuerst noch einen kleinen geschichtlichen Abstecher. Der Überlieferung zufolge nahm Jesus mit seinen 12 Jüngern am Vorabend seiner Kreuzigung das letzte Abendmahl ein. Er brach das Brot und trank mit seinen 12 Jüngern Wein aus einem Kelch. Das Abendmahl hat zwei Bedeutungen: Zum einen ist es das Ende, denn Jesus verstarb den Tag darauf (Karfreitag). Zum anderen ist es aber auch der Anfang, denn das Abendmahl läutet auch Jesus Auferstehung ein. Anschließend forderte Jesus seine Jünger auf, fortan das Abendmahl zu feiern – und begründete damit die Tradition des Abendmahls am Gründonnerstag.

Während man in manchen Ländern Geld an arme Menschen verschenkt (Großbritannien) oder sieben Kirchen besucht (Südamerika) wird in Deutschland neben den Gottesdiensten vor allem ein leckeres Abendmahl zelebriert.

Traditionell kommt am Karfreitag gewöhnlich Fisch und am Ostersonntag Lamm auf den Teller. Am Gründonnerstag hingegen werden meist Gerichte mit Spinat, Kräutern oder Eiern aufgetischt. Besonders beliebt sind „versunkene Eier im Spinat“ (Rezept). Alternativ legen wir Ihnen auch grüne Quiche ans Herz (Rezept). Ein Klassiker ist sicherlich auch eine cremige Kräutersuppe. Unser Tipp: Servieren Sie ein ofenfrisches Baguette dazu (Rezept).

Während man sich heute mit dem Verzehr von grünem Gemüse und grüner Feldfrüchte begnügt, so war es früher vor allem Brauch, am Gründonnerstag zusammen Kräuter sammeln zu gehen. Die Leute hatten dadurch die Hoffnung, nach dem langen Winter die Kraft und Stärke des Frühlings aufzunehmen – was auch stimmt, denn Frühlingsgemüse wie Grünkohl enthält viele Vitamine und Spurenelemente. In vielen Regionen wurde am Gründonnerstag zudem Feld und Garten bestellt – in dem Glauben, dass dies eine besonders reiche Ernte beschere. Speziell hier spielt die Farbe Grün als Farbe der Hoffnung eine besondere Rolle. So kommt auch der Name Gründonnerstag zustande.

Zum Abschluss möchten wir Ihnen auch noch ein paar leckere Rezepte für die weiteren Feiertage präsentieren. Wie wäre es am Karfreitag mit einem Fischsalat (Rezept)? In nur 15 Minuten können Sie Ihren Gästen auch Forelle, gefüllt mit Bärlauch, servieren. (Rezept). Am Ostersonntag empfehlen wir Ihnen etwas ganz leckeres: Lamm mit Kräuterkruste (Rezept). Da läuft einem doch schon jetzt das Wasser im Mund zusammen, oder? Keinen Deut schlechter schmecken auch Lammkoteletts mit Schafskäse (Rezept).

Jetzt sind Sie sowohl mit Rezepten, als auch mit geschichtlichen Hintergründen bestens auf Gründonnerstag und die anderen Osterfeiertage vorbereitet.
speisekarte.de wünscht Ihnen eine tolle Zeit und viele leckere Mahlzeiten.

 

Wie gewohnt folgt noch die Schlemmerquiz-Auflösung: Wir wollten von euch wissen, welcher der fünfte Tag der Karwoche ist? Die richtige Antwort lautet…Gründonnerstag.

Bilder: Wolfgang Moroder | Last supper
Quelle: Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar