Wussten Sie schon … Essen macht Lust…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this pageEmail this to someone

Kann man sich gesund essen? Klar! Kann man sich auch schön und glücklich essen? Natürlich! Aber kann man sich sexy essen? Und ob! Wie oft hat man schon das alte Sprichwort gehört, dass „die Liebe durch den Magen geht“?  Wir verraten Ihnen nun die richtigen Produkte und  Zutaten, von denen nicht nur Ihr Magen profitiert – sondern die, die Lust auf mehr machen…

Wahrscheinlich würde fast jeder Mann sich für einen Teller Spaghetti Bolognese (Rezept) anstatt einem Teller mit Fisch und Kartoffel entscheiden. Doch welcher der beiden mehr Lust  macht, liegt eigentlich auf der Hand. Nach der Bolognese möchte man ins Bett, aber nur zum Schlafen! Kartoffeln jedoch enthalten reichlich Kalium, was zum Stressabbau und zu Erhöhung des Leistungsvermögens hilft. Noch ein Tipp – Kartoffeln nicht übermäßig salzen, das neutralisiert das Kalium, am besten Sie nehmen Sour Cream oder Kräuterquark.  Auch Fisch und Meeresfrüchte steigern die Vitalkraft, denn sie sind reich an Zink. Das Mineral kann die Spermienzahl erhöhen und den Höhepunkt intensivieren – so eine Studie, die in der Fachzeitschrift „Fertility and Sterility“ veröffentlicht wurde. Jakobsmuscheln bestehen zudem aus viel Eiweiß.  Angeblich hat Casanova schon morgens 50 Austern vernascht, um seine „Aktivität“ zu steigern.

Ein Salat darf natürlich auch nicht fehlen! Der Spinatsalat (Rezept) ist eine gute Magnesium- und Mangenquelle,  die wichtige Helfer in Liebesdingen sind. Magnesium  hilft, die Blutgefäße zu erweitern. Es unterstützt so den Blutfluss, der für feste Erektionen sorgt, sagen japanische Forscher. Das Spurenelement (Mangan) hilft bei der Produktion von Testosteron und erhöht bei Frauen die Orgasmusfähigkeit. Frischer Spinat enthält lustförderndes Zink. Kochen Sie doch daraus ein indisches Curry mit Fisch, Kreuzkümmel, Kurkuma und Tomaten.

Als Dessert nehmen Sie am besten Galette (Rezept), die herzhaften Crêpe, die aus Buchweizenmehl gemacht werden. Dazu gibt es ein Topping aus Fenchel und Ziegenkäse. Sexuelle Unlust und Impotenz sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Das Flavonoid ist ein natürlicher Pflanzenstoff und kommt unter anderem in Buchweizen und Fenchel vor. Nur gut, dass unsere französischen Nachbarn das perfekte Rezept entwickelt  haben.

Aber ein echter Helfer in Sachen Geschmack – und in Sachen Liebesspiel – sind Gewürze. Ohne diese Komponente kann man kein Gericht als vollständig betrachten. Wie man sagt – „was scharf schmeckt, macht auch scharf“.  So regen Chili und Rosmarin die Durchblutung an. Muskatnuss verstärkt die sexuelle Empfindungsfähigkeit und wirkt leicht berauschend. Grund ist ein ätherisches Öl, dessen Hauptbestandteil auch die Ausgangssubstanz für Ekstasen ist. Am besten kein fertiges Muskatpulver benutzen, sondern frisch reiben. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben. Sonst fällt der „Nachtisch“ aus.

Als Getränk servieren Sie doch am besten Rotwein, denn  Schalen von Trauben enthalten Resveratrol. Die Nortwestern University in Illinois fand heraus, dass es bei den Frauen die Östrogen-Produktion steigert – und damit die Lust. Aber Vorsicht! Zu viel Wein in kurzer Zeit macht müde.  Für die, die nicht alkoholische Getränke  bevorzugen wird der Granatapfelsaft empfohlen. Die Frucht enthält das, was für die stimulierende Wirkung verantwortlich sein dürfte. In der Antike wurde aus Granatäpfeln Wein gekeltert, der bei vielen Festen der Liebestrank schlechthin war.

So ist das komplette Menü, das Lust auf mehr bereitet, für Sie und Ihre zweite Hälfte fertig…

Und, Lust auf „Liebesspeisen“? Galette und Spinatsalat finden sich auf vielen Speisekarten. Bestimmt auch in ihrer Nähe! Einfach auf speisekarte.de nach aufregenden Speisen in ihrer Stadt suchen.

Bild: Palais-Niel couverts von Traumrune
Quelle: Wikimedia

3 Gedanken zu „Wussten Sie schon … Essen macht Lust…

Schreibe einen Kommentar