Was ist eigentlich … Lebkuchen?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this pageEmail this to someone

Weihnachtszeit ist Lebkuchenzeit! Das traditionelle, klassische Gebäck gibt es schon seit vielen Jahrhunderten und gilt als das Weihnachtsgebäck schlechthin!

Besonders in Nürnberg, der Geburtsstadt der Nürnberger Lebkuchen, herrscht bei den verschiedenen Lebküchnern zur Weihnachtszeit Ausnahmezustand.

Was ist eigentlich…
Lebkuchen?

Die wesentlichen Bestandteile von Lebkuchen sind Honig, Gewürze und Triebmittel. Als Gewürze werden vor allem Zimt, Anis, Nelken, Kardamom oder Muskat verwendet. Zusätzlich enthalten die meisten Lebkuchen auch Mandeln oder andere Nüsse.

Lebkuchen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Ob natur, mit oder ohne Nüsse oder mit einer leckeren Glasur für jeden Geschmack ist etwas dabei. Eine Auswahl an erlesenen Nürnberger Lebkuchen finden Sie bei Lebkuchen Witte.

Aber Lebkuchen ist nicht gleich Lebkuchen

Strenge Richtlinien und Qualitätsvorschriften bestimmen die Zutaten und Herstellung der verschiedenen Varianten von Lebkuchen. So darf beispielsweise der Elisenlebkuchen nur maximal 10 Prozent Mehl und muss 25 Prozent Nüsse enthalten.

Die Geschichte des Lebkuchen

Die ersten Honigkuchen wurden bei den alten Ägyptern als Grabbeilage gefunden und auch die Römer kannten schon 350 v. Christus eine Art Gewürzkuchen.

Der Lebkuchen, wie wir ihn heute kennen, stammt aber ursprünglich aus Belgien. Von dort aus gelangte das Rezept mit reisenden Kupferschlägern nach Aachen. Durch kleine Veränderungen der Rezeptur entstanden die bekannten Aachener Printen.

Anschließend landete das Rezept dann in einem Kloster in Heilsbronn bei Nürnberg. Die fränkischen Mönche wandelten das Aachener Rezept wiederum ein wenig ab. Da die Lebkuchen beim Backen oft am Ofen kleben blieben, kam man auf die Idee Lebkuchen auf Oblaten, den „hostia oblata“, zu backen. Seither ist das Gebäck als Nürnberger Lebkuchen bekannt.

Lebkuchen

Echte Nürnberger Lebkuchen

Nur Lebkuchen, die auf dem Gebiet der Stadt Nürnberg herstellt wurden, dürfen als „Nürnberger“ gekennzeichnet werden. Diese Herkunftsbezeichnung besteht seit 1927. Ansonsten gibt es jedoch keine genaue Vorschriften bezüglich der Zusammensetzung der „Nürnberger“ Lebkuchen.

Doch was bedeutet eigentlich Lebkuchen?

Die Herkunft der Bezeichnung Lebkuchen ist allerdings umstritten. Die eine Möglichkeit wäre die Ableitung vom lateinischen „libum“ (Fladen oder Opferbrot). Eine zweite mögliche Herkunft ist das germanische Wort „Laib“ für Brotlaib. Es gibt aber keine eindeutige Wortherkunft.

Lebkuchen sind immer ein Genuss

Lebkuchen (Rezept) gibt es aber nicht nur in der altbekannten runden Form. Bekannte Varianten findet man das ganze Jahr über auf Volksfesten, Weihnachtsmärkten und Kirchweihen. Dort gibt es zahlreiche Lebkuchenherzen, die mit buntem Zuckerguss und Sprüchen verziert werden.

Mittlerweile haben auch Restaurants das Weihnachtsgebäck für ihre Küchen entdeckt. Von Lebkuchenparfait über Lebkuchenmousse (Rezept) bis Lebkuchensauce gibt es alles, was das (Lebkuchen)Herz begehrt. Und, Lust auf Lebkuchen? Dann suchen Sie doch bei speisekarte.de nach Lebkuchen in Restaurants Ihrer Stadt!

Bild: Nürnberger Lebkuchen von Leon Brooard (London, UK)
Quelle: Wikimedia Commons
eon Brocard from London, UK

8 Gedanken zu „Was ist eigentlich … Lebkuchen?

  1. Endlich mal ein gut geschriebener Post, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich den Blog gut zu lesen und leicht zu verstehen.

  2. Hallo, schließe mich dem Christian an… Toller Blog und gut geschriebene Beiträge. Ich für meinen Teil, bin wohl der größte Lebkuchennarr, den es gibt! Für mich kann auch das ganze Jahr lang über Lebkuchen auf den Tisch stehen! Also, die Weihnachtszeit in vollen Zügen genießen… Lieben Gruß

  3. Ich esse auch gerne Lebkuchen , ist für mich nur nicht so einfach da ich eine Glutenunverträglichkeit habe ? Da bleibt nur das Produkt von Schär ! Es schmeckt gut , würde aber auch gerne mal etwas anderes essen !
    Gibts auch vegane ? Für eine Freundin ?
    ,

  4. Liebe Ellen,

    schön, dass Du mit den Lebkuchen von Schär nicht auf den Genuss von dieser Weihnachtsleckerei verzichten musst 🙂

    Leider können wir Dir keine konkreten veganen Lebkuchen empfehlen. Aber auf dem Blog von „Veganpassion“ findest Du ein leckeres Rezept zum Nachmachen: http://veganpassion.blogspot.de/2010/10/elisenlebkuchen.html

    Wir wünschen Dir viel Spaß damit und noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

    Liebe Grüße

    Dein Service-Team von speisekarte.de

Schreibe einen Kommentar