Safranfäden
Was ist eigentlich ...?

Safran – das teuerste Gewürz der Welt

„… Safran macht den Kuchen gel“. Ein altes deutsches Kinderlied verrät uns, was den Kuchen gelb werden lässt.

Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Er wird aus den getrockneten Blütennarben des Herbstkrokus gewonnen und unter anderem im Iran, in Spanien, Kaschmir und Griechenland angebaut. Für ein halbes Kilogramm Safran benötigt man bis zu 400.000 von Hand gepflückte Blütennarben und eine Blüte gibt nur 3 solcher Safranfasern her!

Safranfäden
Früher wurde Safran von den wohlhabenden Leuten als Färbemittel für Stoffe und als Goldimitat verwendet. Das Gewürz war damals sogar noch teurer als heute. Es kam zudem so weit, dass Händler, die versuchten Safran zu fälschen, zum Tode verurteilt wurden.

Safran wird heute vorwiegend zum Färben von Speisen verwendet, besonders im Orient und dem Mittelmeerraum. Mit Safran werden Suppen, Fleisch und Fisch eingefärbt, da Farben bekanntlich den Appetit anregen. Für die spanische Paella ist er unabkömmlich und verleiht ihr die typische gelbe Farbe. Außerdem wird Safran auch zum Backen von Kuchen und Feingebäck verwendet, um den Kuchen richtig „saftig gelb“ zu backen.

Allerdings sollte man mit purem Safran äußerst vorsichtig umgehen: ihm werden zwar heilende Wirkungen bei Blut-, Nieren-, Leber- und Herzerkrankungen nachgesagt, aber bei einer Überdosis kann es zu Halluzinationen oder Nervenproblemen kommen. Also Vorsicht!

Der Geschmack ist ein wenig bitter, verwendet man zu viel davon. Deshalb löst man Safran in Wasser oder Milch auf und gibt ihn erst am Ende des Garens zu einem Gericht hinzu.

Echten getrockneten Safran erkennt man übrigens an seiner ziegelroten Farbe und der Trompetenform. Erst beim Kochen entfaltet sich seine gelbe Farbe.

Wollen Sie sich auch mal kulinarisch luxuriös verköstigen? Mit der Zutatensuche auf speisekarte.de finden Sie Safan im Restaurant. Egal ob Safransauce – mit Mandel-, Curry- oder Joghurt-Zusatz – oder Safranrisotto, dies alles finden Sie einfach und schnell auf den Speisekarten eingetragener Restaurants in ganz Deutschland.

Safran war übrigens die richtige Antwort auf die 14. Frage im Schlemmerquiz von speisekarte.de:
Wie heißt das teuerste Gewürz der Welt, das dem Risotto seine gelbe Farbe verleiht?

Bild: „Iran saffron threads“ von Rainer Zenz
Quelle: Wikimedia Commons

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.